https://www.google.com/analytics/web/provision?et=&authuser=#provision/CreateAccount/
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Liebst du Gesang, Humor, Satire

- dann buche Lady Katharina!

 

Schon im Alter von  drei Jahren tat ich nichts lieber, als zu singen. Ich merkte schnell - wenn ich sang, öffneten sich mir die Herzen der Menschen - ich bekam Süßigkeiten, wurde auf Motorrädern kutschiert. Bereits in der Schule schrieb ich die ersten Lieder und Geschichten und tratt mit denen auf. Als Kulturhausleiterin gründete ich die plattdeutsche Gruppe „Sonnenschin“. Wir führten plattdeutsche Theaterstücke auf und pflegten das plattdeutsche Tanz- und Liedergut. Ich singe nicht nur gerne, sondern lese auf Wunsch auch selbstverfasste lustige Kurzgeschichten und unterhalte Sie mit meinem Kabarettprogramm.

 

• Suchen Sie für die Gestaltung einer privaten Familien- Betriebs- oder Vereinsfeier  етwas originelles und ungewöhnliches?

           
• Planen Sie eine öffentliche Veranstaltung?  Ich bin die Richtige  für Sie!

• Die musikalische Spanne meines Repertoires umfasst sowohl Kabarett und Chanson als auch Romanzen
und bekannte deutsche Lieder sowie russische Folklore. 

• Meine Programme sind sowohl mit   komischen, als auch mit melancho-lischen Momenten gefüllt.         

• Ich mache mir auf viele Melodien meinen eigenen Reim, schreibe und komponiere aber auch gerne selbst meine eigenen Songs.

 

Außerdem:

• - jede Veranstaltung kann ich zweisprachig: deutsch  und russisch gestalten, bei Wunsch auch Plautdietsch-  

• - jede Veranstaltung wird individuell an Ihre individuelle Wünsche angepasst - 

• Selbstverständlich können Sie mich auch für eine musikalische Einlage von 2-5 Liedern buchen.

 

Am Anfang waren ja schließlich die Worte und dazu gab es auch gleich eine Melodie. So wurde die Welt  geschaffen, so wurde das Nichts geteilt, so kamen sie alle in die Welt: die Landschaften und die Sterne und die Träume… Sie wurden gesungen.                                                                                                                                                                                                                       Neil Gaiman

Ich bitte an:

Musikalisches Programm: "Alles begann mit einem Lied" 

Diese Worte klangen für mich wie Musik und sie weckten in mir das Verlangen an die Quelle der Inspiration zurück  zu kehren und die Macht der Lieder zu erforschen. Begleiten  Sie mich ein Stückchen auf dieser faszinierenden Reise.

Mit Hilfe von jiddischer, deutscher, ukrainischer, russischer Folklore und Romanzen und eigenen Songs versuche ich die Entstehung und Entwicklung der Menschheit aus einer ganz anderen Perspektive  zu beleuchten und anhand von kleinen, heiteren Geschichten zu interpretieren. 

Begleiten tut mich auf dieser Reise, wie immer, meine treue Gefährtin, die siebensaitige Gitarre (Semistrunka).

 

    Musikalisches Programm: "Ich bin so frei..."

 Mit einem Augenzwinkern nehme ich die Emanzipation anhand kleinen Storys, sebstverfassten Liedern auf den Korn. Die musikalische Spanne dieses Programms umfasst Kabarett, Romanzen und russische Folklore und ist sowohl mit komischen wie auch melancholischen Momenten gefühlt.

 

Musikalisch-literarisches Programm: "Am Anfang war das Wort"

 

Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Das Wort Gottes ist die Bibel. Die zentrale Botschaft der Bibel, der die Mennonitischen Gemeinden aus Russland bis heute folgen, lautet: „Du sollst nicht töten.“

Die nicht immer einfache Geschichte der Mennoniten aus Russland in Worte und Lieder gefasst. Ich lese Auzüge aus den Erinnerungen meines Vater Heinrich Friesen, singe alte und sebstverfasste Lieder zu diesem Thema und lese einige sebstverfasste Gedichte und Geschichten.

Autor Peter Schütt:

"Gestern war im Waschhaus die russlanddeutsche, aus einer Mennonitenfamilie stammende Liedermacherin und Autorin Katharina Fast zu Gast und hat ihre Zuhörer zu Tränen gerührt. Sie hat bewegende, tieftraurige, aber auch hoffnungsfrohe Episoden aus der Leidensgeschichte ihrer Familie vorgetragen - von ihren neun Geschwistern sind sieben an Leukämie und anderen Infektionskrankheiten gestorben - und hat zwischendurch eigene Lieder gesungen. Ihre Lieder sind zum größten Teil in "plautdietscher" Sprache, dem Dialekt der vor über 300 Jahren aus Friesland, Holland.. vertriebenen Anhänger von Menno Siemens, geschrieben und greifen musikalisch auf russlanddeutsche Volkslied- und Choraltraditionen zurück. Vor allem mit ihrer "plautdietschen" Version des berühmten russischen Volksliedes "Das Glöckchen" hat sie den Besuchern im Waschhaus feuchte Augen gemacht."